Sie sind hier: Wussten Sie dass...  

Wussten Sie dass...

...die Bezirkshauptmannschaft die zuständige Behörde nach dem Tierschutzgesetz ist? Das Verfahren richtet sich im Speziellen nach den Bestimmungen des Österreichischen Tierschutzgesetzes. Im Allgemeinen nach den Bestimmungen des AVG. Besonders schwere Fälle werden bei der Staatsanwaltschaft Feldkirch zur Anzeige gebracht und nach den Bestimmungen des Strafgesetzbuches
geahndet.
Sie können über folgenden Link online eine Meldung über Tierschutzmängel machen:
Formular




 
 

...Sie laut dem Bundestierschutzgesetz seit dem 1.1.2005 dazu verpflichtet sind, Katzen mit Zugang ins Freie von einem Tierarzt kastrieren zu lassen.

In der Vergangenheit ist es zu Missverständnissen bei der Pflicht der Kastration von Katzen gekommen. Bisher war geregelt, dass jedes Tier kastriert werden muss, wenn es sich auch draußen aufhält. Ausgenommen waren reine Wohnungskatzen, Katzen, die zur Zucht verwendet werden, sowie Katzen "in bäuerlicher Haltung".
Künftig sind nur noch Wohnungskatzen und Zuchtkatzen von der Kastrationspflicht ausgenommen.

"Mit dieser Klärung tragen wir dazu bei, unnötiges Tierleid zu verhindern. Zahlreiche Katzenjunge landen in einem Tierheim oder werden schlimmstenfalls sogar getötet, weil sich freilaufende Katzen unkontrolliert paaren und die Besitzerinnen und Besitzer dann nicht wissen, was sie mit den Jungtieren machen sollen. Mit der Kastrationspflicht für alle freilaufenden Katzen wollen wir solche Fälle künftig verhindern", betont die Ministerin.

Nähere Informationen erhalten Sie auch
hier.




 
 

...gemäss Bundestierschutzgesetz ab 30. Juni 2008 alle Hunde mittels elektronisch ablesbaren Mikrochips auf Kosten des Halters von einem Tierarzt gekennzeichnet und registriert werden müssen. Welpen sind spätestens mit einem Alter von drei Monaten, jedenfalls aber vor der ersten Weitergabe so zu kennzeichnen. Dies dient dem Zweck der Zurückführung entlaufener, ausgesetzter oder zurückgelassener Hunde.




 
 

...das Bundestierschutzgesetz seit dem 1.1. 2005 verbietet, Meerschweinchen einzeln zu halten. Nicht gestattet ist auch die Haltung eines einzelnen Kaninchens mit einem einzelnen Meerschweinchen.




 

Bunny

 
Teilen