Sie sind hier: Tierabgabe  

Abgabetiere

Bedauerlicherweise gibt es Momente im Leben, da trennen sich die Wege von Mensch und Tier. Krankheiten, Allergien eines Familienmitgliedes, Job- oder Wohnungswechsel sind oft der Grund für solch einen drastischen Schritt.

Verantwortung tragen

Wenn Sie ein Heimtier besitzen, tragen Sie auch die Verantwortung für dieses Lebewesen. Einen Hund oder eine Katze abzugeben heißt, ein Familienmitglied abzugeben.

Mit der Abgabe des Tieres ins Tierschutzheim beginnt ein neuer Abschnitt für das Tier, der immer mit enormem Stress verbunden ist. Es gibt Tiere, die verbringen nur eine kurze Zeit im Tierschutzheim, andere wieder mehrere Monate, einige wenige sogar Jahre. Die Entscheidung ob ein Tier aufgenommen wird, trifft ausschließlich unser qualifiziertes Personal. Bei Fundtieren, beschlagnahmten oder zurückgelassenen Tieren, trifft die Entscheidung die zuständige Behörde (siehe Fundtiere).

Bitte nehmen Sie vor der geplanten Abgabe IMMER Kontakt mit dem Tierschutzheim auf. Es gibt Situationen wo eine Aufnahme im Moment oder grundsätzlich nicht möglich ist. Zum Beispiel Aufnahme-Stopp wegen Überfüllung (momentan nicht möglich), verwilderte oder sehr scheue Hauskatzen (grundsätzlich nicht möglich).

Freilebende, verwilderte Hauskatzen gehören NICHT in ein Tierheim! Dies ist Tierquälerei und daher von der Landesregierung auch verboten. Nähere Informationen unter News.

Bei der Abgabe sollten Sie den Impfpass (falls vorhanden) ebenfalls mitbringen. Beachten Sie, dass ausschließlich der TIERBESITZER das Tier persönlich abgeben kann. Ist das nicht möglich, kann er eine schriftliche Vollmacht erteilen, die mit einer Kopie seines Personalausweises vorgelegt werden muss.

Der Betrieb des Tierheimes beläuft sich auf etwa 1200 Euro pro Tag.

Das ist sehr viel Geld! Etwa die Hälfte der Kosten wird von der Vorarlberger Landesregierung als Bestandteil einer Leistungsvereinbarung übernommen. Die zweite Hälfte muss das Tierschutzheim selber finanzieren (Spenden, Einlieferungs- und Vermittlungsgebühren, anteilige Tierarztkosten usw.)

Die Kosten für die Abgabe eines Tieres im Tierschutzheim sind:

Hunde: ab 70 Euro
Katzen: 30 bis 50 Euro
Trächtige Kätzinnen: 70 Euro
Kleintiere: nach Absprache (zwischen 15 und 30 Euro)





 
Teilen